Von der Schweinebucht in die Tabakregion – Valle de Viñales

In unserer Casa Mesa direkt am Playa Larga gelegen werden wir am Morgen vom Rauschen der Wellen (und zwei bellenden Hunden) geweckt. Wir stärken uns beim Frühstück mit Pancakes und frittierten Rindfleischbällchen. Als wir nach der Crema con Leche fragen (die gestern so fantastisch geschmeckt hat), wird uns sogar dieser Wunsch erfüllt und wir bekommen eine große Portion als Nachtisch. Schmeckt auch morgens sehr gut. Wir genießen einen letzten Blick von der Dachterrasse auf die Schweinebucht und brechen pünktlich nach Viñales auf.

Fahrt über Havanna nach Viñales

Da die Busverbindung vom Playa Larga in das Viñales-Tal nicht nur zeitintensiv, sondern mit einer notwendigen Übernachtung in Havanna nicht ganz so attraktiv ist, nehmen wir Osualdos Angebot an und er schickt einen jungen Kollegen, der uns pünktlich um 10 Uhr an unserer Casa abholt. Nach ungefähr einer Stunde machen wir eine kurze Pause an einer Raststätte. Dafür überqueren wir halsbrecherisch (aber wohl erlaubt) die Gegenfahrbahn der dreispurigen Autobahn. Als Geisterfahrer waren wir sonst noch nicht unterwegs. Bevor es weitergeht, füllt unser Taxifahrer Öl in den 1990 erbauten Peugeot. Über Havanna (wo wir nach zwei Stunden zur Halbzeit in ein anderes Taxi umsteigen) geht’s weiter in das Viñales-Tal, welches wir um 14 Uhr erreichen.

Auf Casa-Suche in Viñales

Unser erster Casa-Wunsch ist leider nicht möglich. Die Casa ist bereits belegt. Aber es gibt in Vinales eine Vielzahl von Casas. Gefühlt hat hier jeder Einwohner ein Zimmer vermietet. Daher lassen wir uns vom Taxifahrer durch Vinales fahren und er bringt uns zu einer Casa, die uns sofort gefällt. Etwas abseits der Hauptstraße mit den vielen Restaurants und Touristen. Ruhig gelegen mit Blick auf die Mogotes, die für diese Region typischen Kalksteinfelsen.

Unsere Casa in Vinales Paca, das Reh, in unserer Casa in Vinales Besucher auf unserer Casa-Terrasse in Vinales Kalksteinfelsen (Mogotes) im Vinales-Tal Vinales-Tal Vinales-Tal

Da wir richtig Kohldampf haben und es bis zum Abendessen noch paar Stunden sind, testen wir in Vinales mal wieder ein Restaurant. Zum Nachtisch gönnen wir uns nach langer Zeit wieder Schokolade: Eis und Snickers. Wir spazieren die Hauptstraße entlang. So richtig viele Sehenswürdigkeiten (außer einer kleinen Kirche an einem verschlafenen Platz) gibt es in dem kleinen, idyllischen Städtchen ca. 25 km von Pinar del Rio entfernt nicht.

Zentrum von Vinales Zentrum von Vinales Baseball-Stadion in Vinales Vinales

Im Infozentrum informieren wir uns über mögliche Ausflüge ins Vinales-Tal, zu den Höhlen und auf die Cayos. Abends gibt es in der Casa Essen. Languste und Fisch. Morgen wollen wir das Vinales-Tal mit dem Pferd erkunden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...